Die Stifterin:

                Hanna Bragard

"Fördern, forschen und helfen!"

Die Hanna Bragard-Apfel Stiftung wurde am 19. Dezember 1995 von der Wormser Unternehmerin und Mäzenin Hanna Bragard gegründet. Beweggrund für die Gründung war die leidvolle Erfahrung, die die Gründerin selbst mit der Alzheimer-Krankheit ihres zweiten Ehemanns Erich Bragard machen musste.

 

Frau Hanna Bragard, verwitwete Apfel, geborene Ravens, stammt ursprünglich aus Norddeutschland. Mit ihrem ersten Ehemann, dem Wormser Friedrich Apfel, hat sie nach dem Krieg zwei innerstädtische Anwesen wieder aufgebaut. Zum einen den Wambolder Hof - 1710 erbaut - eines von nur noch drei barocken Gebäuden in Worms, und zum anderen das Gebäude gegenüber dem heutigen Kaufhof in der Kämmerer Straße 34 Ecke Spiegelgasse 2, welches heute den dm-Markt beherbergt.

 

Da beide Ehen kinderlos blieben, hat Hanna Bragard den Wambolder Hof dem Deutschen Museum und das Geschäftshaus in der Kämmerer Straße/Spiegelgasse an die Hanna Bragard-Apfel Stiftung vererbt.

 

 

Zweck der Stiftung

  • Förderung der Erforschung von Alzheimer
  • Hilfe bei sozialen Notfällen durch Alzheimer
  • Hilfe bei sozialen Notfällen in Worms

Mitglied im

Hanna Bragard-Apfel Stiftung

Hochstraße 27

67547 Worms

Telefon 06241 - 936 94 40

Fax 06241 - 936 94 42

E-Mail an die Stiftung >>

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. Horst Bentz

- Vorstandsvorsitzender -

Spendenkonto

Volksbank Alzey-Worms

IBAN DE22 5509 1200 0024 4480 10

BIC GENODE61AZY